Alle Beiträge von Hans-Dieter Peine

Kursangebot: Kindernotfallkurse

Dozentin: Kimberley Gärtner

Qualifikation:

  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin auf Kinderintensivstation (seit 2016)
  • Studentin der Humanmedizin (aktuell: 7. Semester/ 3. Klinisches Semester)
  • Erste-Hilfe-Trainerin/ Kindernotfalltrainerin nach Richtlinien der DGUV und FeV

E-Mail: erstehilfe@psv-siegburg.de

Kursinhalte:

  • Erkennen von kritischen Notfällen bei Kindern
  • Seitenlage bei Säuglingen und Kindern
  • Pseudokrupp & Epiglottitis
  • Fremdkörper in den Atemwegen
  • Herz-Lungen Wiederbelebung
  • Wunderversorgung bei leicht bis bedrohlichen Verletzungen
  • Verbrennungen/ Verbrühungen
  • Vergiftungen
  • Fieberkrampf
  • Gehirnerschütterung-/ Sturzverletzungen
  • Ertrinken
  • Plötzlicher Kindstod

Kurskosten:
60 €/TeilnehmerIn (bei Nichtmitgliedschaft im PSV)
50 €/TeilnehmerIn (PSV-Mitglieder)

Kursdauer:
3 Stunden

Kursort:
Wird mit Anmeldung bekannt gegeben.

Termine in 2024

  • 23.01.24: ab 17:30 Uhr
  • 04.03.24: ab 17:30 Uhr
  • 09.04.24: ab 17:30 Uhr
  • 03.05.24: ab 17:30 Uhr
  • 03.06.24 ab 17:30 Uhr
  • 01.07.24 ab 17:00 Uhr
  • 14.10.24 ab 17:00 Uhr
  • 15.11.24 ab 17:00 Uhr
  • 09.12.24 ab 17:00 Uhr

Anmeldeformalitäten:

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an erstehilfe@psv-siegburg.de
Die Teilnahme am Kurs ist erst nach Überweisung der Kursgebühr an möglich:

Bankverbindung: Sparda Bank West eG
IBAN: DE16370605900004590015
KontoinhaberIn: Polizei-Sport-Verein Siegburg 1976 e.V.
Verwendungszweck: Kursdatum, Name der Teilnehmenden Person

Bei Fragen stehen wir jederzeit per Mail unter erstehilfe@psv-siegburg.de oder auch telefonisch unter der +4917664255909 zur Verfügung.

Presseartikel zum Schwimmkurs in den Herbstferien 2023

Mit einer bemerkenswerten Ferienschwimmaktion in den diesjährigen Herbstferien konnte der Polizeisportverein Siegburg unter der fachkundigen Leitung von Sonja Göde und ihrem engagierten Team die Schwimmfertigkeiten für Kinder und Frauen mit Migrationsgeschichte fördern. Den organisatorischen und finanziellen Rahmen für diese Aktion stellte die Sportjugend im Kreissportbund Rhein-Sieg e.V. zusammen mit der Stadt Hennef und der Unterstützung der AOK Bonn – Rhein-Sieg-Kreis – Euskirchen.

Der Spaß kam bei den Ferienschwimmkursen nicht zu kurz.

So geriet das Lehrschwimmbecken in Hennef-Uckerath ganz schön in Wallungen bei den drei Schwimmkursen für Kinder. Durch das hohe Engagement und die Kompetenz des Teams konnte in Anlehnung an das bewährte Programm „NRW kann Schwimmen“ Kindern der Hennefer Grundschulen die Möglichkeit geboten werden, ihre Schwimmtechniken zu verbessern und ihr Selbstvertrauen im Wasser zu stärken. Die Kinder hatten nicht nur Spaß beim Schwimmen, sondern erwarben insgesamt 22 Seepferdchen-Abzeichen und sogar drei Bronzeabzeichen.

Einer von drei Kursen der Ferienschwimmaktion des PSV Siegburg. (Foto: PSV)

„Wir freuen uns sehr darüber, Kindern und Jugendlichen Impulse zu mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit bei der Schwimmfertigkeit zu vermitteln“, berichtet Helmut Schneider – Regionaldirektor der AOK Bonn – Rhein-Sieg-Kreis – Euskirchen.

Darüber hinaus wurde ein spezieller Kurs zum Bewegen im Wasser für Frauen mit Migrationsgeschichte durchgeführt. Dieses Angebot ermöglichte es den Teilnehmerinnen, ihre Angst vor dem Wasser zu überwinden und grundlegende Bewegungsformen zu erlernen, die eine große Chance zur Gesundheitsförderung bieten.

Die Frauen, die am Wassergewöhnungs-Angebot teilnahmen, berichteten von gestärktem Selbstvertrauen und einem neuen Gefühl der Unabhängigkeit. Die Ferienschwimmaktion in Hennef war ein beeindruckendes Beispiel für die Zusammenarbeit von unterschiedlichen lokalen Organisationen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gemeinschaft zu fördern. Sie zeigt auch, wie wichtig es ist, Schwimmfähigkeiten und Wasserbewusstsein in allen Bevölkerungsgruppen zu fördern.

Tourenbericht der Wandergruppe I vom 22.10.2023

Schöne Aussichten und Dornen

Trotz regnerischer Wettervorhersage trafen sich 15 Wanderinnen und Wanderer um 10:30 Uhr auf dem Wanderparkplatz in Wolperath, Krokusweg.

Geplant war witterungsbedingt eine Tour mit einigen Unterstellmöglichkeiten, die glücklicherweise nicht in Anspruch genommen werden mussten. Erst kurz vor unserem Ziel fing es leicht zu regnen an.

Bereits zu Beginn der Tour erlaubte die klare Luft eine Weitsicht bis zur 50 km entfernten Hohen Acht (Eifel). Neben einem umfassenden Siebengebirgsblick in Richtung in Richtung Süden gab es sehr schöne Aussichtspunkte auf die Wahnbachtalsperre.

Blick auf die Wahnbachtalsperre, im Hintergrund ist die Eifel erkennbar.

Nach gut 4 km folgte die erste Rast an einer großen Hütte mit anschließendem Gruppenfoto.

Die Wandergruppe I am 22.10.2023

Nach insgesamt 6 km sollte der Weg durch das wilde Lehnbachtal nach Remschoss führen, aber der Pfad wurde immer schmäler, umgestürzte Bäume versperrten den Weg und mussten umgangen werden und Brombeerranken machten uns zunehmend den Platz streitig. Immerhin konnten wir ein Reh aus nächster Nähe beobachten, das wohl nicht mit uns gerechnet hatte. Nur 50 m vom Ortsrand entfernt mussten wir abbrechen und uns bis zu einem parallel verlaufenden Weg durch das Brombeerhang durchkämpfen. Das ging nicht ganz ohne Schrammen und Kratzer ab, aber alle hielten durch.

Am Brombeerhang

Hinter dem Ort Remschoss führte der Weg zunächst hinunter ins Bröltal und anschließend wieder hoch nach Schöneshof und entlang von Pfeifersbach und Bonnenbach nach Wolperath zurück.

Nach einer ziemlich aufregenden Wanderung von 15 km und 250 Höhenmetern verwöhnte uns das Küchenteam in der Trattoria „Zum Pütze Jupp“. Von dort waren es nur noch 500 m bis zum Parkplatz. Die nächste PSV-Wanderung findet am 12.11.2023 statt. Jeder ist zum „Schnupperwandern“ herzlich eingeladen.

Mitgliederversammlung 2023

Der Polizei-Sport-Verein Siegburg 1976 e.V. (PSV) führte am 2. Juni im Schützenhaus Sankt Augustin-Niederpleis seine Mitgliederversammlung durch.

Geschäftsführer Hans-Peter Sperber bilanzierte dabei die regionalen und überregionalen Aktivitäten des PSV, die sich fortlaufend weiterentwickelt haben. Den derzeit 183 Mitgliedern, von denen über 80 % nicht der Polizei angehören und die vorwiegend aus dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis stammen, bietet sich ein breites Angebot für den Freizeitsport. Auf dem Programm stehen Badminton in Hennef, Frauenfußball in Sankt Augustin, Tischtennis als stressfreies TT-Spielen in Siegburg und Wandergruppen, die sich vierwöchentlich für sportliches und moderates Wandern, aber auch für ein Wochenendwanderung und eine Wanderwoche treffen.

Besonders stolz ist der Verein auf seine Abteilung Prävention, die Selbstbehauptungskurse für Frauen und Mädchen sowie Integrative Schwimmkurse für Frauen und junge Kinder im Hallenbad der Sportschule Hennef anbietet.

Für interessierte Polizeivollzugsbeamte werden speziell auf den aktiven Dienst zugeschnittene Jiu-Jitsu Eingriffstechniken im Rahmen eines regelmäßigen modernen Trainings angeboten.

Bei der Entwicklung der Mitglieder hat sich der Anteil der Frauen seit 2010 auf nunmehr 36 Prozent verdreifacht. Angestrebt wird eine weitere Verjüngung des Mitgliederbestandes, des Vorstandes und die weitere Verbesserung der Qualifikation. Die demnächst acht ausgebildeten Übungsleiter -C- werden ergänzt durch die laufende Fortbildung zum Ausbilder Rettungsschwimmen und drei Schwimmlehrer Assistent*innen sowie eine Ausbildung zum Trainer -B- „Bergwandern in der Prävention“.

Die Wahlen zum Vorstand des PSV führten zu mehreren Personalveränderungen:

Frank Ennenbach wurde zum 2. Vorsitzenden und Hans-Dieter Peine zum Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Die bisherige Amtsinhaberin „Öffentlichkeitsarbeit“, Lara Schneeberger, wechselte in das Amt der 2. Geschäftsführerin. Wilfried Hupperich, der dieses Amt 23 Jahre innehatte, trat nicht mehr zur Wahl an. Der 1. Vorsitzende dankte ihm für dieses außergewöhnliche lange und erfolgreiche Engagement. Wilfried bleibt als neuer Beisitzer dem Vorstand erhalten.

Armin Görgens, Hans-Peter Sperber und Wolfgang Schneider wurde die Goldene Ehrenplakette für 40-jährigen Vereinsmitgliedschaft überreicht.

Der neue Vorstand des PSV. Es fehlt der Fachwart ÖA Hans-DIeter Peine.

Neuester Tourenbericht der Wandergruppe 2

Wandernd unterwegs im Ahrtal

Polizeisportverein Siegburg e.V. macht es auch gemütlich

Einmal pro Monat geht es in der Wanderabteilung des Polizeisportverein (PSV) Siegburg e.V. etwas gemütlicher zu. Das Konzept der Wandergruppe 2: Samstags eine geführte Wanderung in die nähere Umgebung mit einer Streckenlänge von 10 – 12 Kilometer und wenn möglich mit einem abschließenden Einkehrschwung in einer nahegelegenen Gaststätte. Dazu gibt es wenige Tage vor jedem Termin per E-Mail nähere Information zu Treffpunkt und Uhrzeit sowie eine kurze Wanderbeschreibung.

Gruppenfoto der Wandergruppe 2 zur Ahrtal-Wanderung am 07.10.2023 (Foto: PSV)

Am 7.10. war die Wandergruppe 2 mit 18 Teilnehmer*innen im Ahrtal unterwegs. Start wie üblich um 10:00 Uhr, diesmal vom Parkplatz am Schwimmbad von Bad Bodendorf. Von hier ging es hoch zum Ahrsteig, vorbei a, Mühlenberg und dem Winzerhäuschen bis zur Hubertushütte. Ein mitgebrachtes Pausenbrot oder Obst sorgte für neue Energie. Danach führte ein Waldpfad in kurzen Serpentinen steil zu einem Bachbett, dass aber auf großen Steinen überquert werden konnte. Wie im Ahrtal üblich verlief der Weg auf der gegenüberliegenden Seite sofort wieder steil bergauf.

Zur Belohnung führte Wanderführerin Brigitte Shaffii ihre Gruppe auf der Höhe gemütlich auf breiten Wegen hinab nach Bad Neuenahr. Dazu gab es die herrlichen Ausblicke ins Ahrtal. Nach einer Stärkung in einem Brauhaus brachte der Zug die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt nach Bad Bodendorf.